Schöne Zähne - die Waffe der Anziehungskraft!

Was kann schöner sein als ein bezauberndes Lächeln, das der Welt gesunde, weiße Zähne zeigt? Dieses Lächeln ist Symbol für Schönheit, gute Hygiene, es sichert dein Auftreten und dein Selbstbewusstsein. Es ist bekannt, dass das Erste, was der Blick fängt, der Mund und die Zähne sind! Aber wie bekommt man  strahlend weiße Zähne?

 Als Erstes sollte man informiert sein, wie sich manche Lebensmittel auf die Farbe und Gesundheit der Zähne auswirken. Rotwein, Kaffee, Cola, Tee, Kirschen, Aroniabeere, Curry - Beispielе für Nahrungsmittel, die vermieden werden sollten, wenn man weiße Zähne haben will. Dabei sollte das Nikotin auch nicht vergessen. Jeder Mensch träumt von bezauberndem Lächeln und gesunden Zähnen. Das Geheimnis steckt in der sorgfältigen Mund- und Zahnhygiene. Um sich über gesunde und schöne Zähne zu freuen, benötigen Sie Zeit, die richtige Technik und die beste Zahnpflege-Ausrüstung.

Wie oft muss man die Zähne putzen?

Die optimale Häufigkeit und Dauer des Zähneputzens ist zweimal täglich für ca. drei Minuten. Das ist ein Muss, wenn Sie die Zahnbeläge entfernen möchten und damit das Risiko von Karies und Zahnfleischerkrankungen minimieren wollen. Seien Sie aber vorsichtig, da das Übertreiben zu negativen Wirkungen führen könnte wie z.B zum Abschrubben des Zahnschmelzes. Wenn Sie die Zähne lieber häufiger putzen, sollten Sie darauf achten, dass Sie dies nicht früher als eine halbe Stunde nach dem Essen tun. Gleich nach dem Essen ist der Zahnschmelz an der Oberfläche erweicht und es besteht die Gefahr, dass Sie ihn zerstören. Aus diesem Grund wäre es besser, wenn Sie den Mund nur mit Wasser ausspülen und die Speisereste mit Zahnseide entfernen.

Hilfe bei der Auswahl von Zahnbürste

Das Sortiment der Zahnbürsten ist breit - von den klassischen Handzahnbürsten, die weich, mittel oder hart sein können, bis zu den elektrischen Zahnbürsten und den Zahnbürsten für Kinder. In dieser Vielfalt an Produkten soll jeder die passende Zahnbürste wählen, um das Ziel - gesunde und weiße Zähne zu erreichen.

Der Vorteil einer elektrischen Zahnbürste ist, dass ihr Kopf sich schneller bewegt, was das Putzen intensiver und bequemer als die Handzahnbürsten macht. Darüber hinaus ist der Bürstenkopf der elektrischen Zahnbürste kleiner und somit erlaubt sie das sorgfältige Putzen jedes einzelnen Zahnes von allen Seiten. Noch dazu verfügen viele Modelle über eine Warnung für den angewendeten Druck auf die Zähne.

Wenn Sie sich aber für eine klassische Handzahnbürste entscheiden, wählen Sie besser die universelle Variante - kleiner Bürstenkopf  mittlerer Härte, mit abgerundeten Borsten. Diese wird Ihnen die Möglichkeit bieten schwierige Stellen zu erreichen und den Zahnfleisch und Zahnschmelz nicht zu verletzen. Besonders wichtig ist das für Menschen, deren Zahnfleisch sich leicht entzündet oder reizt. Generell sollte man die harten Borsten aus diesen Gründen vermeiden. Eine Gefahr besteht auch bei den Bürsten mit Naturborsten,  deren Enden scharfkantig sind und leicht abbrechen. Seien Sie vorsichtig auch bei der Auswahl von Bürsten für Ihre Kinder, wählen Sie immer Zahnbürsten, die speziell für Kinder hergestellt sind. 

Die Putzmethode ist von Bedeutung

Immerhin putzt die Bürste die Zähne nicht von allein, deshalb soll man der Putzmethode Aufmerksamkeit schenken. Es ist empfehlenswert, dass Sie die Bürste vom Zahnfleisch zum Zahn bewegen, das ist die sogenannte „Fegetechnik“. Wichtig dabei ist, dass Sie nicht zu stark drücken, weil das die Zahnoberfläche und die Zahnhälse schädigt. Zu beachten ist noch, dass die Zahnbürsten oft gewechselt werden müssen. Tauschen Sie die Handzahnbürste oder die Köpfe der elektrischen Zahnbürsten alle zwei bis drei Monate aus.

Die richtige Zahnpasta für weiße Zähne

Die Hauptingredienz in den aufhellenden Zahnpasten, die auch Plaque und oberflächliche Verfärbungen entfernen, ist der Putzkörper. Die Schmirgelwirkung ist auf seinen RDA-Wert zurückzuführen. Wenn Sie aber aufhellende Zahncremes häufiger als zweimal wöchentlich anwenden, könnte das kontraproduktiv sein. Gut zu wissen ist, dass der RDA-Wert unter 80  liegen muss. Die aufhellenden Zahnpasten enthalten Fluoride, die besser wirken, wenn die Zahnpasta nicht mit Wasser ausgespült wird, sondern nur ausgespuckt. Zwar machen diese Zahnpasten die Zahnoberfläche glatter und leuchtender,  nun sie beinhalten aggressive  Inhaltsstoffe, die die Zahnsubstanz schlecht beeinflussen können. In diesem Sinne raten die Spezialisten die dauerhafte Anwendung von aufhellenden Zahnprodukten ab. Eine andere Alternative von Zahnpasten sind die schwarzen Zahnpasten mit Aktivkohle. Sie haben die Eigenschaft durch Absorption die Smutzpartikeln an sich zu binden.

Mundspülungen tragen auch zu einem strahlenden Lächeln bei

Mundspülungen sorgen auch für weiße Zähne und gute Mundhygiene. Sie sind eine gute Variante für alle, die gleich nach dem Essen die Zähne putzen möchten. Darüber hinaus wirken Sie schnell und sichern Ihnen ein strahlendes Lächeln nur in zwei Wochen. Sie sind zahnschonend und verhindern die Entstehung neuer Verfärbungen, indem sie einen Schutzfilm bilden.

Es ist keine leichte Aufgabe die Zähne vor Erkrankungen zu schützen und Verfärbungen zu beseitigen, deswegen sind die schönen Zähne echt ein Erfolg im Privat- und Geschäftsleben. Machen Sie den ersten Schritt zum Erfolg, indem Sie sich die passenden Produkte auf www.makeupstore.at aussuchen.

 

Täglich von 7:00 bis 19:00
Rückruf
Warenkorb(0)

Zugriff auf Ihr persönliches Konto

Passwort zurücksetzen

Wir rufen Sie zurück!